Tantra
Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterfahrung

Logo für dieses Seminar

Bereich

> Abenteuer. Leben.

Voraussetzungen

Level 4 / 4

Beitrag

€ 455,-

Frühbucher

€ 364,-

Herzenslust

Der etwas andere Jahreswechsel

Silvesterseminar

Mühelos, genußvoll und (be)sinnlich ins neue Jahr gleiten, getragen vom Strom der Nähe und Fröhlichkeit, von wortlosem Verstehen, Wärme und Geborgenheit …
Verspielt sein dürfen, zurück zur Unschuld der frühen Jahre. Genießen was ist, und das mit allen Sinnen. Trommeln. Schmausen. Feiern. Sein. Einfach pures Sein!

mehr...

Wir werden uns mit sehr erdig-genüßlichen Aspekten der Energie befassen: Trommeln werden uns mal bei der Meditation und mal beim ausgelassenen Tanz begleiten, wir werden ein Lagerfeuer errichten und uns von seiner Kraft begeistern lassen; lukullische Festmahle erwarten uns, ein Wiedersehen mit lieben Bekannten und spannende Begegnungen mit – noch – Unbekannten...
Dazu natürlich viel Achtsamkeit und liebevolle Zuwendung sich selbst und den anderen gegenüber, bewußtes Verabschieden von altem Ballast, viel Kuscheln, Lachen, Genießen, Spielen, magisches Wünschen... und vielleicht die eine oder andere Erkenntnis - die letzte in diesem Jahr!


Feedbacks zu diesem Seminar

Ein wundervolles Seminar – ich kann mich an keinen schöneren Jahreswechsel erinnern.
Es waren sehr schöne Begegnungen und berührende Rituale.
Viel angenehme Selbsterfahrung. Wahnsinnig viel gute Energie. Ich gehe mit viel Gelassenheit und Zuversicht in das neue Jahr. Ich durfte erleben, dass meine Musik Freude bereitet. Wie bei den anderen Seminaren ist in mir eine Wandlung in den ersten beiden Tagen passiert. Ich bin immer mehr in meine Ruhe und in meine Mitte gekommen. Ich spüre dass es reicht, ich zu sein um wahrgenommen und geschätzt zu werden.
Die Paare haben das Seminar wunderbar bereichert und einen Ausblick darauf gegeben, dass Harmonie und gegenseitige Akzeptanz auch eine Paarbereicherung möglich ist.
Ein paar meiner Themen durfte ich mir auch anschauen.
Umgehen mit Zurückweisung, Einlassen auf Übungen, zu geben ohne sich verpflichtet fühlen.
Ein neues Thema durfte ich auch entdecken: mein Umgang mit meiner Sexualität.
Ich bin schon gespannt was ich da alles noch entdecken darf.
Namasté. (Shiva,39)
„Die Energie kommt - Die Lust steigt - Ich leb!“
Seminartage, an denen ich mich sauwohl gefühlt habe. Ich durfte meine Weiblichkeit leben, Zärtlichkeit erfahren, wunderbarem Menschen begegnen und tanzen. Und vor allem ich durfte mich erleben, mich ein Stück mehr kennen lernen. Das Hinschauen, so schmerzhaft es auch manchmal sein mag, ist was Bereicherndes.
Es bedarf noch Übung, viel Übung, aber ich kann es üben und ich will es üben…
alte Muster abwerfen sich dem leben, den Schönheiten und Schwierigkeiten des Lebens hingeben… (Shakti,32)
Dieser Jahreswechsel war ganz anders als alle vorherigen: bewusster, nachdenklicher, freudvoller, aufregender, gesprächiger, stiller. Ich wurde reich beschenkt und konnte mit ganzem Herzen geben. Vielen Dank für die wundervollen Tage und für den klareren Blick auf die Dinge. 2012 wird ein forderndes Jahr, große Herausforderungen liegen vor mir. Danke für den guten Start. (Shiva,41)

Mehr Feedbacks

Thema Beziehung!
- Begegnung mit anderen als gewünschte Herausforderung
- Größte Hilfe: im Fluss bleiben ohne fixe Planung mit allen Möglichkeiten + Eigenverantwortung (fast angstfrei)
- Gr. Freude an vielen Körpern nahe zu spüren. Sehr lustvoll für mich.
- Fein, neue wertvolle Menschen kennenzulernen, bestehende Beziehungen zu vertiefen. (Shakti,46)
Alte Muster gut erkennen, damit umgehen, anders damit umgehen. Meine alten Muster gut zu erkennen, früh zu erkennen, und die Möglichkeit der Entscheidung was ich will,. Mir werden die Stimmen in meinem Körper immer vertrauter, zwischen dem EGO und dem was ich will. Meiner Vorgeschichte über Kindheit/Mutterbeziehung/Geliebte und dem, was ich von einer Partnerschaft will. Danke für das schöne Seminar, Ale und Hans (Shiva,39)
Altes- Neues
Das Herz klingeln zu hören.
Verantwortung tragen für meine Entscheidungen.
Tun im Nichts Tun, das ist Schwerstarbeit u. Aufforderung.
Verstand – Herz; Herz – Verstand.
Unruhe zur Ruhe bringen.
Neugierde – frei sein wollen können. (Shakti,46)
Ich muss nicht perfekt sein um ganz zu sein!
diese Tage haben mir den Schlüssel zur Kammer meines Herzens gebracht…,
mein höheres Selbst hat ihn mir in den Schoß gelegt…,
und nun ist es dran, diese Kammer zu öffnen… (Shakti,44)
Fülle – Lebensfreude – Lebenslust – Geborgenheit – Herausforderung – Einlassen.
Ich liebe und werde geliebt. Das Kind in mir durfte seine Fesseln abschütteln um die Frauenpower in Freude leben zu können. (Shakti,61)
So macht für mich das Silvester Feiern bzw. der Jahreswechsel Sinn.
Ich habe mich immer rundum sicher, geborgen und gehalten gefühlt.
Wunderschönes Programm! …
und so werden Wünsche wahr…
Ich bin wunderbar so wie ich bin.
Ich bin & fühle mich geborgen, sicher, zufrieden Shakti
Wunderschönes Magisches Seminar.
Nehme sehr viel mit und lasse auch einiges da – Frohes neues Jahr!Shiva
Ja und nein sagen Aussprechen, was ich will Freude, Lachen, Spaß Einfach sein - Ich.
Ich merke, dass mit jeder Übung, die ich mache, ich mich ein Stück weiter öffnen und befreien kann.
Danke! Shakti
Ein lustvoller tiefgehender JahreswechselShiva
Ich kriege Antworten auf viele Fragen, Rätsel, Verstrickungen in Form eines Bildes.
Schau hin – jedes Detail hat mit mir zu tun. Ich entscheide, wohin ich blicke.
Es ist schön und tut so gut, behutsam mit mir umzugehen.
Ich bin sehr dankbar für die Seminarleitungen, eure Vorgaben, den Rahmen, den ihr vorgebt. Das gibt mir Sicherheit und die brauche ich. Alles andere würde mich verschrecken und abhalten, wieder zu kommen, obwohl ich ganz innen fühle, dass es mich viel mehr zu mir und meinen innersten Sehnsüchten und Wünschen bringt.
Geht bitte diesen Weg weiter, dann kann ich als Gattin, die ihren Gatten vor langer Zeit gefunden hat, gerne und neugierig lustvoll wieder kommen. (-> die glückliche) Shakti
Das war Herzenslust für mich:
- das Erlernen von Ritualen
- meine sexuellen Wünsche offen aussprechen und dazu stehen
- alle in der Gruppe so anzunehmen wie sie sind
- Liebe mit Freude & Lust zu verknüpfen
- Sylvester zeremoniell zu feiern
- keine Überforderung zu spüren
- große Neugier und volles Drauf-Einlassen auf den “Großen Bogen“ Namasté Shakti
Erst am letzten Tag wurde mir klar, dass ich mit lauter „Gutes und Liebes Tun“ nicht daran „denke“: es sehen nicht alle so wie ich und viele sehen es anders. Es stellt sich die Frage? Mache ich zu viel oder nur das Falsche?
Die Brille hat für mich einen eigenen Reiz. Ich kann über meinen Schatten springen, wenn ich weiß, man erkennt mich nicht, egal ob Mann oder Frau.
Es tut gut, welche schöne Erlebnisse dabei entstehen. DANKE für das erlebnisreiche Seminar Shakti
Herzenslust 2010/2011
Diese Tage haben mir geholfen, wieder das Steuerruder meines Lebens in die Hand zu bekommen.
Mein Leben passiert mir nicht, ich lebe und gestalte mein Leben.
Viele schöne und erfüllende Begegnungen lassen mich gestärkt nach draußen gehen. Danke für die liebevolle Anleitung des Seminars. Ich habe klar gezeigt bekommen, wo ich mich weiter entwickeln kann. Shiva
Konnte mich nicht mehr daran erinnern, dass gehenlernen sooo viel Spaß machen kann, jetzt lerne ich auch noch das fliegen!
Alles Gute 2009, bis baldShiva
Wenn das Leben so einfach ist, wie ich es auf den Tantra Seminaren immer wieder erfahre, warum mache ich es mir im Alltag dann manchmal so schwer? Weil ich mich von Ängsten dazu hinreissen lasse, unachtsam mit mir und anderen zu sein. Warum habe ich Ängste? Weil ich Tabus habe. Warum habe ich Tabus? Weil ich nicht hinschaue. Warum schau ich nicht hin? Weil es mir mühsam ist, meine alte Sichtweise aufzugeben.
Was ich hier lerne: unendlich viele Sichtweisen zuzulassen.Shakti

 

Termine

Kalender

zum Seitenanfang